Alltagshilfe


Hilfe im Alltag z.B. (Amts)wege gemeinsam erledigen, Deutschunterricht geben, Transporte erledigen und Menschen im Café begegnen...


Begegnungscafé

Ein regelmäßiges Treffen für Neuankömmlinge und Alteingesessene, für Jung und Alt, bei dem geplaudert, gespielt, Kaffee getrunken werden kann. Neue Kontakte werden geknüpft, die ersten Sprachkenntnisse in lockerer Runde erprobt. Es warten Brett- und Kartenspiele. Kinder können spielen und malen.

 

Ort und Zeit werden im Terminkalender bekanntgegeben und finden sich auch in der Facebook-Gruppe „Willkommen in Groß Enzersdorf“ 

 

Wir suchen Menschen, die mithelfen, diesen Ort lebendig zu halten und neue Ideen einbringen.

Nicht immer muss jeder vor Ort sein, Sie können je nach Zeitbudget mithelfen!

 

Gruppenkoordination

Friederike Vogler

Christl Dvorak

Transporte

Eine Familie bekommt z.B. ein Sofa für ihre Flüchtlingswohnung gespendet, das muss von Raasdorf nach Groß Enzersdorf transportiert werden. Oder eine andere Familie spendet eine komplette Babyausstattung für die neu zugezogenen Asylwerber, hat aber selber kein Auto. Oder 3 Flüchtlinge, die in Hinternussdorf wohnen, würden gerne einmal ins Begegnungscafé kommen.

 

Für genau solche Fälle brauchen wir Menschen, die Transportdienste nach vorhergehender Absprache übernehmen.

Melden Sie sich, wenn auch Sie ab und zu ein paar Fahrten übernehmen können!

 

Gruppenkoordination

Willi Lackner

 

Orientierung

Neuankömmlinge brauchen jemanden, der ihnen eine Einführung in die nähere Umgebung bietet: Wo sind Apotheke, Post, Bushaltestellen, Kinderspielplätze, die Tafel vom Roten Kreuz etc.? Wie finde ich mich in einem Geschäft zurecht? Wie sieht ein Packerl Reis aus? Bedenken Sie, dass die Flüchtlinge anfangs oft noch keine lateinischen Buchstaben kennen.

Aber haben Sie keine Angst: Es gibt einfache Übersetzerdienste am Handy und wir haben eine ganze Liste mit Dolmetschern, die sowohl telefonisch als auch fallweise vor Ort behilflich sind.

 

Sie haben Lust, Flüchtlingen die ersten Schritte in der Gemeinde zu erleichtern? Dann melden Sie sich!

 

Gruppenkoordination

Willi Lackner



Deutschunterricht

Sich verständlich machen zu können, ist für alle neu Ankommenden eines der wichtigsten Anliegen. Wir haben gute Kursunterlagen, um rasch die wichtigsten Basiskenntnisse der deutschen Sprache zu vermitteln.

 

Melden Sie sich, wenn auch Sie bei der Vermittlung von Deutschkenntnissen mithelfen oder Nachhilfe geben wollen.

 

Gruppenkoordination

Georg Vogt

Michaela Pilss-Reading

(Amts)wege

Wer neu in unsere Gemeinde zieht, muss sich am Meldeamt anmelden, bei der Bank ein Konto anlegen und eventuell die Kinder in der Schule anmelden. Fallweise benötigt jemand auch Begleitung bei einem Arztbesuch. Dies sind die wichtigsten ersten Schritte und Sie können dabei wertvolle Hilfe leisten.

 

Melden Sie sich, wenn Sie diese Unterstützung leisten wollen.

Auch hier gilt: Für das Sprachproblem gibt es genug Dolmetscher auf Abruf!

 

Gruppenkoordination

Willi Lackner

Weitere Freizeitaktivitäten

Flüchtlinge haben einen langen, beschwerlichen und oft traumatisierenden Weg hinter sich. Sie brauchen nicht nur Unterstützung im Alltag und Menschen, die ihnen unsere Sprache beibringen: Sie brauchen auch Freizeitaktivitäten, die Spaß machen, aus denen sie Energie ziehen können, bei denen sie neue Menschen kennen lernen oder die einfach einmal Ablenkung bieten. Wie wäre es mit gemeinsam Kochen, Wandern, Stadtführungen in Wien oder Ausflügen in die nähere Umgebung – oder mit etwas ganz Anderem?


Wollen Sie vielleicht dabei tätig mithelfen? Egal ob sie ein wöchentliches Angebot machen wollen oder einmal im Monat etwas anbieten. Bitte melden Sie sich bei uns mit Ihren Ideen und Angeboten!


Kontakt:

Ulla Kremsmayer  

Margit Huber